Home
Spielplan
Repertoire
Ensemble
für Erwachsene
Links
Theaterpädagogik
Konditionen

Vom kleinen Segelschiffchen

Il était un petit navire  – war einst ein kleines Babyschiffchen, das war noch nie, nie, nie zur See gefahren – es ist so klein, dass es sich durchaus nicht ins Wasser traut. Die Fische sprechen ihm Mut zu: ”Les petits poissons nagent aussi bien que les gros…” Auch die Fee – eine der prägnantesten Gestalten der französischen Märchen –  verspricht: „Keine Angst, Du wirst wachsen – wenn Du Dich nur traust!“  Doch endlich im Wasser dreht sich das Schiffchen immer im Kreis – ihm fehlt der Kapitän!  Der Däumling muss her und dann geht es los,  zumindest bis zur Brücke von Avignon. Wen nimmt es unterwegs mit?
Lingulino spinnt aus französischen Kinderliedern  eine ganz neue Geschichte für Kinder ab 3 Jahren. Es wird deutsch erzählt, französisch gesungen und mit ganz viel Papier gespielt.

Französischkenntnisse sind NICHT notwendig!

Spielbar in Bibliotheken, Kitas und allen anderen Orten (nicht für Openair).

Alter: ab 3 Jahren
Anzahl: bis zu 45 Kinder
Dauer: 40 – 45 min
Genre: Zweisprachig; Solo für Kindergartenkinder mit Objekttheater, Schauspiel, Gesang , Mitmachtanz zum Schluß
Premiere: Märchentage 2013 (November)
Spielfläche: mind. 3m Tiefe, 3,50 Breite, gut wäre klarer Hintrgrund und abdunkelbarer Raum
 

Claudia Franck: „Dem Motto der Märchentage folgend, habe ich meine frankophonen Erinnerungen ausgegraben, die hauptsächlich aus Volks – bzw Kinderliedern bestanden (es gab da im Haushalt meiner Großmutter eine Schallplatte, klein wie eine Single, aber auf 33“ abzuspielen, die ich sehr liebte, auch wenn ich kein Wort verstand) – freilich konnte ich nicht alle meine Lieblinge einbauen und habe dafür andere, kindgerechtere neu entdeckt; und freilich ist mir der Hang der Franzosen, ihre Haupthelden fröhlich zu Grunde gehen zu lassen, für das Berliner Kindertheaterpublikum ein bisschen zu heikel gewesen…. So entstand übers Jahr die Geschichte vom kleinen Schiffchen, dass sich nicht ins Wasser traut. …Das Wort „Papier“ ist laut meinem ethymologischen Wörterbuch eine Entlehnung aus dem Altfranzösischen, und so ist es nur passend, dass ich mir diesmal einen alten Traum erfülle: Alles, was mitspielt, ist aus PAPIER (außer dem Wasser). Ein Lied, das ich zuvor gar nicht kannte, hat mich auf diesem Weg bestätigt: „Il était un petit homme“ – dessen Haus ist nämlich aus Karton und die Treppe aus Papier und wer sich da hinaufwagt, bricht sich die Nase ab! – Allerdings habe ich dann doch darauf verzichtet, alle Beteiligten VOR den Augen der Kinder zu Basteln, das hätte den Zeitrahmen weit überschritten; aber die Fguren sind so leicht zu Basteln, dass ich gerne für interessierte Kitas Workshops zu dem Stück anbieten würde.“